Regionale Meisterschaften im Vereinsturnen

16 Jun
16. Juni 2002

Das erste Juniwochenende stand in Stüsslingen ganz im Zeichen von Spiel und Sport. Bei strahlendem Sonnenschein nahmen am Sonntag rund 200 Turnerinnen und Turner an den Regionalen Meisterschaften im Vereinsturnen teil. Am Samstag führte der Turnverein Stüsslingen zudem die Korbballrunde der 1. und 3. Liga, sowie der Kategorie Jugend durch.

Ein Vielseitiges Programm
Die Regionalen Meisterschaften im Vereinsturnen des Bezirks Olten-Gösgen fanden am Sonntag, 2. Juni 2002, in Stüsslingen statt. Die Turnvereine hatten die Wahl zwischen fünf verschiedenen Kategorien, je nach Ausrichtung der einzelnen Riegen. Rund zweihundert Turnerinnen und Turner waren in den Kategorien Geräteturnen, Gymnastik, Teamaerobic, Fachtest Allround und Leichtathletik im Einsatz. Somit wurde dieser Anlass bei sommerlichem Wetter auch für die zahlreichen Zuschauer eine spannende und kurzweilige Sache mit vielen Höhepunkten. Besonders publikumswirksam waren die verschiedenen Darbietungen von Gymnastik, Teamaerobic und Geräteturnen. Sie konnten das Publikum mit farbenfrohen Kostümen, mitreissender Musik und natürlich gelungenen Vorführungen anlocken. Gefordert waren Konzentration, Körperbeherrschung und natürlich ein angemessenes Training im Vorfeld. Im Fachtest Allround standen dagegen Geschicklichkeit, Reflex und Ausdauer im Vordergrund. Für viele Riegen waren die Regionalen Meisterschaften im Vereinsturnen auch eine gute Vorbereitung auf das Eidgenössische Turnfest 2002 im Baselbiet; nach den erhaltenen Benotungen können nun noch einzelne Schwachstellen trainiert oder letzte Änderungen vorgenommen werden.

_x000D_

Gute Resultate
In allen Kategorien ausser dem Fachtest Allround und der Leichtathletik wurden die Darbietungen jeweils zweimal vorgeführt, einmal am Morgen und einmal am Nachmittag. So entstand eine grössere Gewissheit über das erzielte Resultat. Die Rangliste der Kategorie A: Vereinsgeräteturnen sieht folgendermassen aus: 1. STV Hägendorf, Schulstufenbarren, Note 17.22, 2. STV Obergösgen, Gerätekombination, Note 16.94, 3. TV Niedererlinsbach, Gerätekombination, Note 16.30, 4. STV Hägendorf, Gerätekombination, Note 15.79, 5. J&S Niedererlinsbach, Sprünge, Note 14.11. In der Kategorie B: Vereinsgymnastik schafften es von zehn teilnehmenden Riegen folgende auf die ersten fünf Ränge: 1. TV Kienberg, Kleinfeldgymnastik, Note 18.29, 2. DR Stüsslingen, Gymnastik Bühne, 18.22, 3. STV Obergösgen, Gymnastik Bühne, Note 17.55, 4. STV Hägendorf, Grossfeldgymnastik, Note 17.28, 5. TV Kienberg, Gymnastik Bühne, Note 17.18. In der Kategorie C: Einzelgymnastik zeigten Marianne Salzmann und Andrea Frey vom STV Hägendorf zwei Darbietungen auf hohem Niveau; die zwei Turnerinnen erreichten in der Disziplin Gymnastik zu zweit ohne Handgerät die Note 19.03, in der Disziplin Gymnastik zu zweit mit Handgerät die Note 18.96. In der Kategorie D starteten zwei Vereine mit einer Teamaerobic. Der STV Obergösgen erzielte mit seiner Vorführung eine Note von 16.52, der TV Lostorf eine Note von 15.18. Zehn Teams absolvierten in der Kategorie E den Fachtest Allround. Folgende 5 erzielten die besten Resultate: 1. TV Gunzgen 9.68, 2. TV Kienberg 8.43, 3. MR Stüsslingen 8.29, 4. MR Niedererlinsbach 8.07, 5. MR Niedererlinsbach2 7.81. In der Kategorie F: Leichtathletik wurde gleich 3 mal die Höchstnote von 10.00 erzielt. Es schaffte dies: 1. TV Kienberg im Schleuderball, 2. TV Gunzgen im Weitwurf, 3. STV Hägendorf im Schleuderball. Weitere gute Resultate erzielten: 4. STV Hägendorf, Kugelstossen 9.15, 5. TV Gunzgen, Kugelstossen 8.89. Die freien Vorführungen des STV Obergösgen zeigten, dass Gymnastik und Aerobic auch für Jugendliche ein attraktiver Sport ist.

_x000D_

Grosses Wetterglück
Der OK-Präsident Roger Mauderli bedankte sich bei allen Turnern, beim OK und allen Helfern für den geleisteten Einsatz an diesem Wochenende. Die guten Vorbereitungen und das prächtige Sommerwetter haben dazu beigetragen, dass die RMV 2002 allen Teilnehmenden in guter Erinnerung bleiben wird. Ausserdem waren zum Glück keine grossen Verletzungen zu verzeichnen. Auch der Wettkampfchef Christoph Soland war mit dem Ablauf des Programms sehr zufrieden. Das 11-köpfige OK hatte sich gewünscht, dass dieses Wochenende einerseits ganz im Zeichen des Sports steht, andererseits auch zu einem Dorffest wird. Bereits am Samstag sahen sich viele Schaulustige die Korbballspiele der 1. und 3. Liga sowie der Kategorie Jugend an, welche in Stüsslingen ausgetragen wurden. Einige blieben zum Essen noch im Spaghettistübli, andere versorgten sich in der Turnerbar oder versuchten ihr Losglück in der Tombola. Wünschenswert wäre gewesen, wenn auch von der Dorfbevölkerung dieses Angebot noch mehr genutzt worden wäre. Am Sonntag hat die RMV und die zusätzlichen Attraktionen viele Leute angezogen, so dass die Wirtschaft in der kurzen Mittagspause gefordert war. Alles in allem blickt das OK auf ein gelungenes Wochenende zurück, bei dem Sport, Vergnügen und Kameradschaft im Vordergrund standen. (AW)

_x000D_

 

_x000D_

Tags:
© Copyright - STV Stüsslingen